Bonny


VERGEBEN bei TIN - Deutschland

Als 6jährige Hündin in einer ungarischer Tötung zu sitzen, ist wahrlich eine Gradwanderung, aber wie dies vermeiden, wenn man herrenlos auf der Straße gefunden wird, orientierungslos und nicht wissend wohin? Als der Hundefänger mich nach Dombovar brachte, war ich total verängstigt, zitterte am ganzen Leibe und ich konnte niemanden verständlich machen, woher ich kam und wohin ich will. Nach einigen Tagen aber habe ich mich dem Schicksal gefügt, bin zutraulich geworden und habe einen liebevollen Umgang mit Menschen. Aber ich glaube, wer das Bild sieht, dem muss ich nicht mehr viel über meine Situation hier in der Tötung erklären. Ich flehe euch an, Zweibeiner, die mir ein schönes zu Hause geben könnt, holt mich hier raus und schenkt mir nochmal 10 Jahre in einer Familie, die auf mich schaut, dass ich meine Vergangenheit zurück lassen kann.

Ich bin geimpft und gechipt, meine Reisedokumente sind schnell gemacht und binnen weniger Tage könnte ich schon bei euch unterm Tisch liegen.


Lara


Ja, ihr seht richtig, ich muss an der Kette leben. Tagein, tagaus, immer der gleiche Alltag - über meinen Radius von 5 Metern komme ich wohl nicht hinaus.

Mein Frauchen arbeitet den ganzen Tag und so legte sie mir diese Kette an, die ich weder durchkauen, noch abreißen kann, obwohl ich doch einiges an Kraft und Größe mit mir bringe. Wenn ich euch nur vermitteln könnte, wie lange so ein Tag ist, wenn man keine Ansprache hat und lediglich nur Nachbars Hund im Garten herumtollen sieht. Ach, wie gerne würde ich mitlaufen und spielen wollen, ich bin ja sehr verträglich und ehrlich gesagt, mit meinen 2 Jahren habe ich noch einen gewaltigen Bewegungsdrang, ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie gequält ich mich fühle, hier angebunden zu sein.

Bitte meldet euch und holt mich da weg, bevor sie mich in die Tötung nach Dombovar stecken, wo meine Zukunft sowieso ungewiss ist. Natürlich bin ich schon geimpft und werde einen EU Pass bekommen, sowie Traces, damit ich das Land legal verlassen kann.


 

Guba

RESERVIERT

Mir war langweilig und ich hatte nichts besseres zu tun, als die Welt rund um mich zu erkunden - ja, und dies ging dann mächtig schief! Irgend ein Zweibeiner hat mich wohl beobachtet, hat veranlaßt, dass ich eingefangen werde - und so bin ich nun im Tierheim Szeged gelandet. Ich kann mein Alter leider nicht verraten, bin da sehr in mich gekehrt - aber man schätzt mich auf in etwa geboren 2016, also mal so gute 2 Jahre habe ich schon Erfahrung gesammelt, nicht immer nur gute!

Derzeit schreit mein Körper nach Pflege und einem Hundefriseur und ich hoffe doch, dass dies das erste sein wird, was ich in Ö - soferne ich am 20.10. mitreisen darf - genießen kann. Mit dem passenden Haarschnitt werde ich ein richtiger Hingucker, ihr werdet schon sehen. Ich für meine Person bin ja ganz und gar zufrieden mit dem was ich bekomme, bin ganz verträglich mit meinen Hundekumpels und wäre glücklich, wenn man mir den Hundealltag erklären würde. 


HÜNDINNEN

 


 

Duda



Mir läuft die Zeit davon, liebe Zweibeiner, ich sitze bereits seit 8 Monaten im Tierheim Szeged und keiner hat meine inneren Werte bis dato erkannt. Ich bin struppelig, verschmutz und ungepflegt, aber hinter meiner Fassade verbirgt sich ein anhängliches und treues Hundeherz.

Ich wurde als Welpe aus dem Tierheim geholt, jetzt, wo ich knappe 7 Jahre alt bin behauptet man von mir plötzlich, dass ich Katzen zum Fressen gern haben sollte. Mag sein, dass ich ihnen mal hinter her jage, aber fressen ? - so eine Samtpfote stößt mir auf, ist nicht mein Geschmack! Ich bin eine ganz Liebe, auch andere vierbeinige Kumpels akzeptiere ich und fange keinen Streit an. Ich wäre ausreisefertig, könnte binnen weniger Tage in Ö sein, wenn mich bloß Jemand entdecken würde, unter den tausenden heimsuchenden Vierbeinern.

Ich bin gechipt und geimpft, sterilisiert und habe einen EU Pass.

 

 




Saci


Ich bin eine unscheinbare Hündin, wie es wohl hunderttausende in den Oststaaten Europas gibt. Mein Herrchen ließ mich zurück, als er seine Arbeit wechselte und so kam ich in das nächstgelegene Tierheim. Dabei ging es mir nie schlecht, ich hatte Kontakt zum Menschen - die ich über alles vergöttere - bin dankbar um jede Streicheleinheit und gäbe bestimmt eine treue Lebensbegleiterin ab. Auch andere Hunde sind für mich kein Problem, ich bin ja gerade mal 3 Jahre alt und freue mich über jeden Spielgefährten. Auch wurde ich schon sterilisiert, habe eine Impfung gegen ziemlich alles, was einen Hund gefährlich werden könnte an Krankheiten, wurde auf Herwürmer getestet und eigentlich fehlt mir zu meinem Glück nur mehr ein zweibeiniges Wesen mit Liebe zu uns Vierbeinern. Ich kann jederzeit in mein Glück starten. Wau, Wau !


 
    


Nothilfe für Hunde • Habachstr. 24 • 5321 Koppl
M: +43 664 4723888nothilfefuerhunde (at) gmx.atwww.nothilfe-fuer-hunde.at
Über uns  | Presseberichte  | Kontakt  | Impressum
web & cms design by oblique.at