Reisebericht TH Mohacs im Juni 2016




Unser heutiges Reiseziel ist das Tierheim Mohacs. Eine ca. 6 stündige Fahrt und 720 KM erwarteten uns. Mit an Board meine Mutter Ursula und ich. Reisebeginn war am 05.06.2016 um 23:30 Uhr. Wir machten am Grenzübergang Wien/Ungarn noch einen kurzen Stopp an einer Raststation und tankten das Auto voll, bis wir dann in einem durch bis nach Mohacs fuhren. Um 7:00 Uhr früh trafen wir uns mit unserer Kontaktperson Marlou, welche den privaten Gnadenhof "Oliver" in Ungarn führt. Sie nimmt Hunde und Katzen auf, die aus verschiedensten Gründen nicht mehr vermittelbar sind. Da wir in Österreich viel an Futter gesammelt hatten, konnten wir ihr einiges an Futterspenden mitgeben, den anderen Teil nahmen wir für das Tierheim mit. Gemeinsam mit Marlou fuhren wir nach der Futterübergabe weiter ins Tierheim Mohacs. Für mich war es der erste Besuch dort und ich war erschrocken. Schon als ich die Tür vom Auto aufmachte, kam mir ein pestialischer Gestank entgegen. Es roch als wäre man auf einer Mülldeponie oder in einem Kanal unter einer Großstadt.....einfach nur grausig. Nachdem wir dann auch einen Rundgang durch das Tierheim machten, welches momentan ca. 50 Hunde beherbergt, war mir auch klar, warum es so stank. Es war an diesem Tag ziemlich warm, die Hundezwinger hatten vor dem Gitter eine Art Rinne, indem sich der Kot sammelt und wenn diese nicht ordentlich gereinigt werden, was in dem Tierheim nie passiert, stinkt alles natürlich in der Hitze. Die Hunde selbst stehen auf ihren eigenen Kot am Betonboden (man kann dies auch an manchen Bildern gut erkennen). Hygienisches reinigen.....gibt es in diesem Tierheim nicht....es waren ehrlich gesagt "schlimme Zustände". Insgesamt hatten wir geplant 10 Hunde mit zu nehmen. 7 aus dem Tierheim Mohacs und 3 wurden uns noch aus dem Tierheim Szeged gebracht, welches sich noch 3 Stunden von Mohacs entfernt befindet. Da wir die Tiere aber so gut im Auto unterbringen konnten, blieben uns noch 2 weitere Transportboxen übrig und so durften noch 2 weitere Hunde spontan mitfahren....also insgesamt fuhren mit uns 12 Hunde retour nach Salzburg. Leider kamen wir am Rückweg in einen Stau, sodass wir eine gute Stunde verloren haben, aber nach 8 Stunden Fahrt, kamen wir mit allen Hunden gut in Hallein bei Salzburg an.

Reisebericht von Marlies Lochmann


    


Nothilfe für Hunde • Habachstr. 24 • 5321 Koppl
M: +43 664 4723888nothilfefuerhunde (at) gmx.atwww.nothilfe-fuer-hunde.at
Über uns  | Presseberichte  | Kontakt  | Impressum
web & cms design by oblique.at