Reisebericht 2014










Reisebericht vom 06.12.2014

Start der Reise war am 06.12.2014 um 05:00 Uhr Früh. Mit an Bord waren diesmal meine Mutter Ursula Lochmann und ich.

Das Wetter war kalt und nass, - Aussentemperatur 3 Grad.

Geplante Route heute Tierheim Nagykaniza/Ungarn--> Transport von 6 Hunden.

Für den Transport haben wir uns einen großen Nissan Transporter ausgeliehen, damit genügend Platz für die 6 Hunde mit den Transportkäfigen ist. Um den Platz in diesem Transporter gleich zu nutzen, beschlossen wir noch am vorigen Abend, den Wagen mit Trockenfutterspenden zu füllen, welche für das Tierheim Mohac bestimmt waren.

Um 08:00 Uhr machten wir einen kurzen Stopp in Graz. Da unsere Reise schon sehr früh morgens begann, brauchten wir unbedingt noch einen Kaffee, dannach gings weiter.

Um 10:00 Uhr hatten wir den ersten Treffpunkt mit Bernadette beim Lidl in Nagykaniza. Sie war so freundlich und brachte uns aus dem 3 Stunden entfernten Tierheim Mohac unsere ersten beiden Mitreisenden mit. Am Parkplatz luden wir dann die beiden Hunde ein und die Futterspenden aus.

VIELEN DANK BERNADETTE für DEINE EHRENAMTLICHE UNTERSTÜTZUNG!

Dannach ging es weiter ins Tierheim Nagykaniza. Dort warteten bereits unsere anderen 4 Mitreisenden.

Da die Hundebesitzer in Österreich schon sehnlichst auf ihre 4-Beiner warteten, war unsere Zeit im Tierheim sehr knapp, daher musste schnell verladen werden. Wir hatten nur kurz Zeit einen kleinen Rundgang durchs Tierheim zu machen.

Wie bei jedem Besuch und Rundgang, ist es sehr traurig, wenn man die armen Geschöpfe hinter den Gittern sieht. Viele Hundegesichter, welche wir bereits im Frühjahr 2014 schon gesehen haben, sitzen immer noch verzweifelt in ihrem Zwinger und warten auf ein Zuhause.

Am liebsten hätten wir alle mitgenommen

....auf 12:30 Uhr fuhren wir dann wieder retour nach Österreich.

Zwischendurch machten wir an einer Autobahnraststation halt und aßen schnell zu Mittag, anschliessend gings weiter.

Bereits um 16:00 Uhr warteten in Linz die ersten neuen Hundesitzer auf ihren Fellnasen.

Rühi, die Hündin aus dem Tierheim Nagykaniza, welche aufgrund einer Hautkrankheit seit Jahren auf ein Plätzchen wartet, hat nun ein ein Zuhause in Niederösterreich gefunden. Sie darf zu einer Familie mit einem Zweithund.

Nach erfolgreicher Übergabe gings weiter nach Straßwalchen. Dort übernahm meine Tante Gabriele Klinger- Spitzenberger eine Hündin aus dem Tierheim Mohac, welche in Braunau ihr zukünftiges Zuhause findet.

Um 17:50 Uhr gings weiter nach Salzburg/Gnigl, wo die nächste Hundebesitzerin auf ihre ältere Hundedame aus dem Tierheim Nagykaniza wartet. Auch dort ging es nach erfolgreicher Übergabe weiter.

Gegen 18:30Uhr übergaben wir unsere 2 mitgebrachten Welpen aus dem Tierheim Nagykaniza an einen unserer Pflegeplätze in Wals. Dort dürfen sie bis zur endgültigen Vermittlung bleiben.

Nun ist nur noch Frodo aus Mohac der auf seine Besitzer wartet. Um 19:05 Uhr haben wir auch das geschafft- Fodo der kleine schwarze Mischlingswelpe wird gesund und munter den neuen Besitzern übergeben.

 

Der Tag heute war sehr anstrengend, leider konnten wir nicht alle Hunde mitnehmen, aber es sind wieder 6 Glückliche die nun ein gutes Leben vor sich haben!


    


Nothilfe für Hunde • Habachstr. 24 • 5321 Koppl
M: +43 664 4723888nothilfefuerhunde (at) gmx.atwww.nothilfe-fuer-hunde.at
Über uns  | Presseberichte  | Kontakt  | Impressum
web & cms design by oblique.at