Welpenhaus für Szeged neu



Fertigstellung und Einzug ins neue Welpenhaus

Jetzt ist es endlich so weit:

nach knappen drei Monaten Bauzeit dürfen sich die Welpen im Tierheim Szeged über ihr neues Zuhause freuen.
Zwei  große und gut zu säubernde Zwinger mit genug Auslauf machen es möglich, dass die Kleinen, sobald sie fertig geimpft und aus der Quarantäne entlassen sind, hier auf ihre Ausreise nach Österreich und Deutschland warten können.
Der Alptraum von kleinen Gitterkäfigen und Betonzwingern ist vorbei!!!


Welpenhaus für Szeged





Bauvorbereitungen für ein Welpenhaus in Szeged 2016
 
Dank einer großzügigen Spende einer Tierfreundin kann die Tierschutzgruppe im Tierheim Szeged ein weiteres, langersehntes und vor allem dringend notwendiges Welpenhaus in Angriff nehmen.
Welpen werden gefunden, werden im Tierheim abgegeben - werden einfach nicht mehr gebraucht und gewollt. Und dies ist in den Ostblockländern gang und gebe. Oft bis zu 40 Junghunde und Welpen werden im Tierheim Szeged im Monat abgegeben. Diese müssen erst untersucht, dann  geimpft und gechipt werden. Bis dato mussten die Jungtiere ihre Quarantäne-Zeit in engen, isolierten Käfigen verbringen. Wurden sie in dieser Zeit nicht adoptiert, kamen sie in kleine Zwinger, aber ebenfalls mit wenig Kontakt zu andere .
Dies soll sich jetzt ändern. Sind die Welpen geimpft und für gesund erklärt, kommen sie in das jetzt im Bau befindliche Welpenhaus. Hier herrscht reger Kontakt mit anderen Welpen, sie wachsen sozialisiert mit anderen Hunden auf, es wird gespielt und herum gebalgt und das Ganze in zwei großen Zwingern, welcher jeder für sich an ein beheizbares Gebäude angeschlossen ist. Die Bilder zeigen das Areal bzw. den Bauplatz sowie die ersten Arbeitsschritte. Es ist vorgesehen, das Welpenhaus in unmittelbarer Nähe zu dem bereits von uns finanzierten Katzenhaus aufzubauen. Somit können Anschlüsse für Strom und Wasser kurz gehalten und Kosten erspart werden.
Da es die Wetterverhältnisse gut mit den Baulichkeiten meinen, konnte mit dem Bau des Fundamentes, sowie der Einfriedung bereits begonnen werden. In zwei Monaten soll die Station fertig gestellt sein und die Welpen können dann bis zu ihrer Vermittlung im "Welpen Kindergarten" sich normal entwickeln. Dies erhöht natürlich die Chance auf Vermittlung enorm und ein strukturierter Arbeitsablauf erleichtert natürlich auch den Tierschützern und Mitarbeitern eine Menge Zeit und Aufwand.
Über den Fortgang des Projektes werden wir laufend mit neuen Bildern informieren. (Siehe weiter oben)

 


 

Katzencontainer für Szeged




Neue Unterkunft für die Miezen von Szeged
Wie wir bereits in unserem Reisebericht „Szeged“ anklingen ließen, haben wir  beschlossen, das Tierheim Szeged mit dem Kauf von zwei Wohncontainern für deren Katzen zu unterstützen. Die Tiere, insbesondere jene, die noch nicht geimpft sind, werden in Vogel-, Hamster- und  Hasenkäfigen gehalten, da kein Platz vorhanden ist, die Tiere irgendwie isoliert  von den anderen unterzubringen. – Wir waren zutiefst schockiert.

Bereits nach 5 Tagen konnten wir über  einen Freund zwei Wohncontainer organisieren (á 6 x 2,5 m), ausgestattet mit einem Heizkörper, 2 Lichtbalken, 2 Fenster und einer Eingangstür, 2 Steckdosen, isolierten Wänden und einem PVC Fußboden – sofort beziehbar. Eine Trennwand zur Schaffung eines kleinen Futterkammerls konnte während der Aufbauarbeiten  noch eingebaut werden. Die Firma organisierte unentgeltlich Transport und Aufbau und das Tierheim Team vor Ort ist gerade dabei, Strom und Wasser einzuleiten.

Das Projekt konnte überraschend schnell in Angriff genommen und auch abgeschlossen werden.
Wie immer bei solchen Projekten sind wir auch auf Spenden angewiesen und würden uns freuen, wenn sie uns dabei zu unterstützen.

Nothilfe für Hunde
Verwendungszweck:  Katzencontainer für Szeged
IBAN:   AT75  2040  4000  4113   3885
BIC:   SBGSAT2SXXX


Autokauf



Ford Transit

Endlich war es soweit. Der lang in uns gereifte Gedanke ein eigenes Transportauto für unsere Hundetransporte zu kaufen,  ist Wirklichkeit geworden.

Bis dato mussten wir bis auf einige Ausnahmen, wo wir mit privaten Autos fuhren, für jede Ungarnreise ein Auto bei SIXT Autovermietung ausleihen, was auf Sicht gesehen einfach zu teuer war. Außerdem standen wir unter unheimlichen Zeitdruck, kamen wir über die 24 Stunden Pauschale hinaus, musste ein zweiter Tag bezahlt werden. Darüber hinaus mussten wir jedes Mal das Auto mit den Transportkäfigen bestücken und nach dem Arbeitsstress Futtersäcke und einiges mehr einräumen. Für zwei  berufstätig, ehrenamtlich Arbeitende mit Familien und Haushalt, ist das Auto einfach eine Erleichterung in unserem Tun.

Durch Spenden und unsere ehrenamtliche Arbeit konnten wir uns – neben dem bereits gekauften und aufgestellten Katzen-Wohncontainer (€ 6.000.-) in Szeged  -  einiges Geld ansparen und haben dieses nun in einen feuerroten Ford Transit, Bj. 2011, investiert. Der Transporter ist innen mit Riffelblech verkleidet,  hat am Boden zwei Metallleisten und 4 Metallstangen, welche als zusätzliche Sicherung beim Einbau der Transportboxen dienen.

Die Feuerprobe fand mit unserer Ungarnfahrt am 17. und 18. Juli statt, was super geklappt hat. Bereits bei unserer 1. Fahrt lernten wir es schätzen, ohne Zeitdruck zu reisen, den ein oder anderen zusätzlichen Stopp einzubauen und das Auto  nach Ankunft vorerst „ungewaschen“ und „nicht vollgetankt“ in die Garage zu stellen.

Für diese große Erleichterung möchten wir uns ganz herzlich bei allen Gönnern bedanken, die uns monatlich einen Betrag zukommen lassen,
ein großes “Danke“ geht auch an die Fa. WINDHAGER Heizung, Seekirchen, die uns mit einer größeren Summe unter die Arme gegriffen hat.


 
    


Nothilfe für Hunde • Habachstr. 24 • 5321 Koppl
M: +43 664 4723888nothilfefuerhunde (at) gmx.atwww.nothilfe-fuer-hunde.at
Über uns  | Presseberichte  | Kontakt  | Impressum
web & cms design by oblique.at